Content Management

ist ein immer wichtiger werdender Arbeitsschwerpunkt für Touristiker

Contenterstellung und -pflege ist, vielleicht neben der persönlichen Beratung von Gästen vor Ort und der Pflege der freizeitbezogenen Infrastruktur, die wesentliche Aufgabe für Touristiker.

"content is king"

Die Aussage "Content is King" ist schon alt. Sie stammt aus dem Jahr 1996 und wird Bill Gates zugeschrieben. In den über 20 Jahren, die seitdem vergangen sind, hat sich - gerade für Touristiker - die Notwendigkeit, Inhalte in der richtigen Form aufzubereiten, immer weiter erhöht. Doch ganz so einfach ist es nicht.

Contentstrategie

Die Erstellung der Inhalte sollte einer Strategie mit festgelegten Aufgaben, Textstilen, Bildsprache und Datenarchitektur folgen. Diese soll ab Herbst 2019 gemeinsam mit allen Akteuren der Region detaillierter ausgearbeitet werden. Mit den Stichworten "Dezentrale Einpflege", "Daten-Veredelung", "Open-Data", "Multi-Channelauspielung", "vernetzte Zusammenarbeit", "Qualität und Aktualität" lassen sich wichtige Aspekte der Strategie skizzieren.

Merkmale erfolgreicher Contentpflege
  • Die Inhalte sollten dem Leser, d.h. dem (potenziellen) Gast eine echten Mehrwert bieten.
  • Der Mehrwert kann z.B. ein Mehr an Information und / oder ein Mehr an Unterhaltung sein.
  • Die Inhalte sollten den Leser emotional ansprechen.
  • Die Inhalte sollten - zumindest in der jeweiligen Form und Formulierung - einzigartig sein.
  • Die Inhalte sollten in vielen passenden Kanälen ausgespielt werden.
  • Gäste und Einwohner bekommen so, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort, passende Inhalte.
  • Die Mehrkanal-Ausspielung erhöht die Reichweite und damit den Nutzen des Pflegeaufwands.
Folgende Eckpunkte geben den heutigen Stand der Datenarchitektur wieder
  • Die öffentliche touristische Freizeitinfrastruktur, also Ausflugsziele (Pois) und Touren, werden dezentral also, kommunal sowie kreisbezogen in den Teuto_Navigator eingepflegt.
  • Ergänzend werden regionsübergreifende Wege vom Teutoburger Wald Tourismus eingepflegt.
  • Pois und Touren werden über eine schon bestehende Schnittstelle in die gesamtregionale Datenbank "destination.data" übernommen.
  • Von dort können Sie in verschiedene Kanäle ausgespielt werden. Einer dieser Kanäle ist die website www.teutoburgerwald.de.
  • Pauschalen und Veranstaltungen können in der bestehenden gesamtregionalen Datenbank "destination.data" ergänzt werden. Dies geschieht entweder durch direkte Einpflege oder über noch einzurichtende Schnittstellen. Die Einpflege von Tourismuspartnern ist z.Z. noch nicht direkt möglich, aber geplant.
  • Hotels und weitere private Anbieter werden über den Teutoburger Wald Tourismus in den Teuto-Navigator eingepflegt.
  • Diese gelangen so auch in die regionale Datenbank "destination.data", auf die www.teutoburgerwald.de und ggf. in weitere Kanäle.
  • Dies erfordert eine Tourismuspartnerschaft oder einen kostenpflichtigen Eintrag im Teuto-Navigator des jeweiligen Unternehmens.
  • Kommunen, die "ihre" Unternehmen gebündelt in den Teuto-Navigator, damit in die regionale Datenbank "destination.data" , auf die www.teutoburgerwald.de und ggf. in weitere Kanäle bringen möchten, können dies über eine Vereinbarung mit dem Teutoburger Wald Tourismus organisieren. Sprechen Sie uns darauf an.