Creative Commons Lizenzen

Klare Nutzungsregeln für Daten

Information und Inspiration suchen Gäste - und insbesondere die Zielgruppe des Teutoburger Walds - heute vor allem online.

Die Pflege von hartem Content (Zahlen, Daten, Fakten) und weichem Content (Fotos und spannende Texte) spielt daher eine zentrale Rolle im Destinationsmanagement. Der Content - relevant, aktuell und in guter Qualität - muss möglichst vielen potenziellen Gästen zugänglich gemacht werden. 

Ziel ist es hierbei, einen einheitlichen Datenstandard zu schaffen, der mit dem gleichen Aufwand an Datenpflege eine größere Reichweite für die Daten schafft. Da heißt in der Praxis: Die Daten, z.B. ein POI, wird einmal von einem Touristiker vor Ort eingepflegt und kann - durch entsprechende Auszeichnung der Daten - nicht nur auf der eigenen Website und der Websites des Kreise und der Region, sondern auch auf zahlreichen weiteren Kanälen ausgespielt werden. 

Hier kommt das Thema Open Data und damit verbunden die Creative Commons Lizenzen ins Spiel.

    Die verschiedenen Lizenzen

    Die Auszeichnung von Open Data sowie klare Nutzungsregeln für Daten können über die sogenannten Creative-Commons-Lizenzen abgebildet werden. Die Lizenzen der Creative Commons (CC) setzen sich aus unterschiedlichen Inhalten bzw. Elementen zusammen:

    • BY: steht dieser Zusatz dabei, muss bei einer Verwendung der entsprechenden Daten und Inhalte angegeben werden, wer der Urheber ist
    • SA: steht für „share alike“, also für „genauso weiterteilen“. „Genauso“ heißt dabei: unter der gleichen Lizenz wie das Original. Wenn das Original so zur kommerziellen Nutzung frei­ge­ge­ben ist, müssen auch alle bearbeiteten Varianten zur kommerziellen Nutzung freigegeben werden; darf das Original bearbeitet werden, müssen auch die Varianten bearbeitet werden können.
    • NC: steht für „non-commercial“. Die Daten dürfen also nur für nichtkommerzielle Produkte oder Projekte genutzt werden. Es dürfen beispielsweise keine Tassen oder T-Shirts mit dem entsprechenden Foto bedruckt und verkauft werden.
    • ND: bedeutet „no-derivatives“, also für „keine bearbeiteten Fassungen erlaubt“. Ein Foto darf in diesem Fall somit nicht bearbeitet werden, weder beschnitten noch in irgendeiner Form eingefärbt oder Ähnliches.
    © Creative Commons

    Hinweis: Gemäß deutschem Recht kann ein Urheber (= der Fotograf) nicht auf sein Urheberrecht verzichten. Insofern harmoniert das deutsche Urheberrecht nicht mit der offensten der CC-Lizenzen, CC 0. Gleichwohl kann man mit Fotografen Verträge abschließen, die CC 0 gleichkommen.

    Die Lizenz CC-BY-SA

    Im Rahmes des EFRE-Projekts "Zukunftsfit Digitalisierung" wurde sich darauf geeinigt, Content im Teutoburger Wald zukünftig möglichst mit der Lizenz "CC-BY-SA" auszuzeichnen. CC-BY-SA beinhaltet die Nutzung und Bearbeitung von Fotos und Texten u.a. mit Nennung des Urhebers sowie die Weitergabe unter den gleichen Bedingungen (nämlich CC-BY-SA).

    Da die Erfahrung zeigt, dass viele Orte diese Rechte nicht für alle bestehenden Inhalte gewährleisten können, müssen auch neue Inhalte produziert werden, z.B. Fotoshootings beauftragt werden. Dabei muss sichergestellt werden, dass mindestens der CC-BY-SA Standard eingekauft wird. 

    Natürlich müssen nicht alle Bilder mit dem CC-BY-SA Standard ausgezeichnet werden. Bewussten Premiumcontent darf und sollte es auch weiterhin geben. 

    Der Teutoburger Wald Tourismus bietet seinen Partnern dazu Musterverträge und Formulare an, die, als Vorlage genommen und den eigenen Rahmenbedingungen angepasst, helfen können, rechtlich abgesicherte Nutzungsrechte zu erwerben. 

    Mehr Informationen zur Nutzungslizenz CC-BY-SA: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/legalcode.de

    Der Data Hub NRW und weitere Ausspielkanäle

    Im Data Hub NRW werden Datensätze zentral organisiert und zur freien Nutzung geöffnet. Der Data Hub dient als sogenannte Datendrehscheibe, die die touristischen Datenströme steuert. Auf die Daten aus dem Hub können zukünftig unterschiedlichste Dienste zugreifen, z.B. Webseiten, Google und Sprachassistenten.

    Damit ein Datensatz in den Data Hub NRW gelangen kann, gibt es zwei Voraussetzungen:

    • Der weiterzugebende Eintrag muss mit der Nutzungslizenz nach CC-BY-SA versehen werden
    • Dem Eintrag muss auch mindestens ein Foto zugeordnet sein, das ebenfalls mit der Nutzungslizenz nach CC-BY-SA versehen ist.

     

    Die Zuordnung der Nutzungslizenz CC-BY-SA zu einem Eintrag und einem Foto erfolgt zukünftig im Datenbanksystem destination.one.

    Weitere Informationen zum Data Hub NRW: https://datahub.touristiker-nrw.de/