Es geht wieder los, aber sicher! Wunderbare 'Heimaturlaub' Angebote haben wir für Sie zusammengestellt. Unsere Anbieter haben sich sehr gut vorbereitet und freuen sich auf Sie!

Branchen Informationen zur Corona Krise

eine gegliederte Übersicht

Die aktuelle Corona-Krise stellt die Tourismusbranche auch unserer Region vor massive Herausforderungen.

Stufenweise wurde nun das Geschäft in Nordrhein-Westfalen - unter Sicherheitsauflagen* - wieder geöffnet. 

Die bestehenden Kontaktbeschränkungen wurden so weiterentwickelt, dass sich neben den bisher möglichen Konstellationen (Familie oder zwei Hausstände) ab dem 30. Mai 2020 eine Gruppe von bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum treffen darf. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass eine Rückverfolgbarkeit der am Treffen beteiligten Personen sichergestellt ist. Im Übrigen gilt die allgemeine Abstandsregel von 1,5 Metern fort, auch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in bestimmten Bereichen.

Informationen der Landesregierung >>

Corona-Überbrückungshilfe

Die Bundesregierung hat eine Überbrückungshilfe in Höhe von 25 Mrd. Euro beschlossen, mit der die wirtschaftliche Existenz von kleinen und mittleren Unternehmen gesichert werden soll, die weiterhin von Corona-bedingten Umsatzausfällen betroffen sind.
 
Die Überbrückungshilfe wird für die Monate Juni bis August gewährt und gilt branchenübergreifend für Unternehmen bis 249 Beschäftigte, deren Umsätze Corona-bedingt im April und Mai 2020 um mindestens 60 % gegenüber April und Mai 2019 rückgängig gewesen sind und deren Umsatzrückgänge in den Monaten Juni bis August 2020 um mindestens 40 % fortdauern. Bei Unternehmen, die nach April 2019 gegründet worden sind, sind die Monate November und Dezember 2019 heranzuziehen.

Erstattet wird ein Anteil der fixen Betriebskosten. Die Höhe des Zuschuss richtet sich nach Höhe des Umsatzrückgangs und der Unternehmensgröße.

Die Antragsstellung erfolgt ausschließlich über Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer. Umsatzrückgänge und fixe Betriebskosten sind durch diese zu prüfen und zu bestätigen. Überzahlungen sind zu erstatten.
 
Die genaue Ausgestaltung der Überbrückungshilfe einschließlich des Antragsverfahrens befindet sich derzeit in der Abstimmung zwischen Bund und Ländern. Sie wird voraussichtlich im Juli in NRW an den Start gehen.

Mehr erfahren
Corona Warn App installieren

Hier bekommen Sie Informationen der Bundesregierung zur Corona Warn App auch mit den Links zum Installieren.

* Übersicht über die wichtigsten Neuerungen ab dem 15. Juni 2020

- Museen und ähnliche Einrichtungen: Die Anzahl von gleichzeitig anwesenden Besuchern darf eine Person pro sieben Quadratmeter der für Besucher geöffneten Fläche nicht übersteigen. Besucher sind weiterhin verpflichtet in geschlossenen Räumlichkeiten von Museen, Ausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
- Reisebusreisen und sonstige Gruppenreisen mit Bussen sind unter Beachtung der festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards zulässig.

- Wellnesseinrichtungen und Saunabetriebe können ihren Betrieb unter Auflagen der Hygiene- und Infektionsschutzstandards wieder aufnehmen. Dasselbe gilt für Erlebnis- und Spaßbäder. Die Nutzungsbegrenzung auf Bahnenschwimmbecken entfällt.

- Bars können nach den für die übrige Gastronomie geltenden Maßgaben für Hygiene- und Infektionsschutzstandards ihren Betrieb wieder aufnehmen. Clubs und Diskotheken bleiben weiterhin geschlossen.

Weiterhin gilt seit dem 30. Mai 2020:

- Gastronomie: Es dürfen nun max. 10 Personen, die auch aus mehr als 2 Haushalten kommen dürfen, an einem Tisch sitzen. (Siehe Sicherheitsauflagen unten) Die Maskenpflicht gilt für Gäste in geschlossenen Räumlichkeiten von gastronomischen Einrichtungen außer am Sitzplatz. Es gelten die festgelegten Hygiene- und Infektionschutzstandards.
- Beherbergungsbetriebe: Die Beherbergungsbetriebe dürfen wieder für Touristen öffnen. Es gelten die festgelegten Hygiene - und Infektionsschutzstandards.
 

* Sicherheitsauflagen für die Gastronomie ab dem 30. Mai

Für die wieder geöffneten gastronomischen Betriebe mit Sitzplätzen gelten folgende Mindest-Auflagen seit dem 30. Mai: 

- an einem Tisch dürfen max. 10 Personen sitzen, die auch aus mehr als 2 Haushalten kommen dürfen

- Tische müssen einen Mindestabstand von 1,5 m haben

- es besteht Sitzplatz- und Plazierungspflicht

- es besteht Registrierungspflicht (jedoch keine Reservierungspflicht)

- Die Maskenpflicht gilt für Gäste in geschlossenen Räumlichkeiten von gastronomischen Einrichtungen außer am Sitzplatz.

- darüber hinaus bestehen weitere Hygieneauflagen zur Desinfizierung von Tischen und Plätzen bei Gästewechsel

Direkte Hilfen und Ansprechpartner für Unternehmen
DTV, DEHOGA, IHK, DZT, Tourismus NRW
Informationen der Landesregierung NRW
Informationen der Bundesregierung
Kommunikation, Forschung und Beratung
Homeoffice im Hotel
From OWL with Love

Regionales Gutschein-Portal für Läden, Hotels und Gastronomie.

Hier können sich Betriebe anmelden